Neu an der Nordsee: Erste interkulturelle Familienfreizeit startet im März 2020

Das Team des AWO SANO Familienferiendorfes Schillig freut sich auf die erste interkulturelle Freizeit an der Nordsee. Im März geht es los, für eine Woche können Familien mit Kindern bis zu 7 Jahren gemeinsam eine gute Zeit am Meer verleben – unter dem Titel „Sprache finden, Kommunikation erleben“.

 

„Wir wollen Eltern und Kinder dabei unterstützen, in der Familie und in Alltagssituationen erfolgreich zu kommunizieren.“, so Martina Bunk-Georgieva, Referatsleiterin Familienbildung bei der AWO SANO. „Wir möchten den Blick schärfen für Sprache und das eigene Kommunikationsverhalten, sowie das Verständnis der Eltern für die Kinder und die kindliche Sprachentwicklung stärken.“ ergänzt sie.

Sprache und gelungene Kommunikation sind Voraussetzungen für ein Miteinander in gegenseitigem Vertrauen und sorgen dafür, dass jeder seinen Platz findet.

Geplant ist die Freizeit für Familien mit Migrationshintergrund als gemeinsame Woche im Familienferiendorf in Schillig. „Wir haben ein spannendes Programm vorbereitet, das neben kurzweiligen Seminaranteilen Platz lässt für gesundheitsfördernde Sport- und Entspannungsangebote.“ verspricht Patrick Hollmann, Einrichtungsleiter des beliebten Hauses an der Nordsee.

Aktionen zum Thema Natur und Umwelt werden den großen und kleinen Gästen das Weltnaturerbe Niedersächsisches Wattenmeer nahe bringen.

Viel Bewegung an der frischen Luft und kreative Impulse sorgen dafür, gemeinsam Neues zu entdecken. Walken oder Joggen am Deich gehören genauso dazu wie ein Thementag „Gesunde Ernährung“.

Die interkulturelle Familienfreizeit wird gefördert von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.awosano-nordsee.de/familienferiendorf-schillig/interkulturell.html