Jubiläum: 10 Jahre Haus Sonnenwinkel

Den Verein Kinderhaus Wittlager Land (früher: Kinderhaus Bad Essen) gibt es bereits seit 1976, die Familienferienstätte Haus Sonnenwinkel ist nun auch schon seit zehn Jahren in Trägerschaft der gGmbH. Dies wurde jetzt in Bad Essen (Kreis Osnabrück) mit fast 100 Gästen gefeiert, darunter zahlreiche Bundes-, Landtags- und Kreistagsabgeordnete.

Das Haus Sonnenwinkel ist seit 2007 zum Mittelpunkt der Kinder- und Jugendhilfeangebote geworden. Ob Bildungsseminare für Kinder und Jugendliche wie die „Erlebnistage“, Freizeiten speziell für Mädchen und Jungen aus Pflegefamilien oder als Ort der Ruhe und Erholung für Familien: Die Familienferienstätte im Wiehengebirge ist laut Bürgermeister Timo Natemeyer „eine gute und sinnvolle Ergänzung in unserer touristen- und familienfreundlichen Kommune“. Durch die Weiterentwicklung zum Fortbildungszentrum habe man außerdem eine Reihe interessanter
Angebote für Eltern, Ehrenamtliche und Fachkräfte geschaffen. Auch deshalb appellierte Geschäftsführer Tim Ellmer an die anwesenden Bundes- und Landespolitiker: „Bitte setzen Sie sich
weiter für eine Regelförderung ein, speziell zur Förderung von pädagogischen Fachkräften in der Familienerholung.“

(von links) Filiz Polat (Bundestagsabgeordnete der Grünen), Heinrich Mackensen (Geschäftsführer Verbund Sozialer Dienste), Sabine Lindenthal (1. Vorsitzende Kinderhaus Wittlager Land e.V.), Tim Ellmer (Geschäftsführer Verbund Sozialer Dienste), Cornelia Rundt (SPD, niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit, Gleichstellung), André Berghegger (Bundestagsabgeordneter der CDU), Gerda Hövel (Landtagsabgeordnete der CDU), Matthias Selle (Kreisrat Landkreis Osnabrück), Anne Günther (Paritätischer Niedersachsen) und Timo Natemeyer (Gemeindebürgermeister).

Cornelia Rundt (SPD) war schon bei der Eröffnung 2007 zu Gast, damals noch als Vorsitzende des Paritätischen Niedersachsen. „Hier bekommen Familien Unterstützung und Zeit, sich neu zu
strukturieren. Sie leisten eine Tätigkeit, die dringend gebraucht wird“, betonte Niedersachsens Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

André Berghegger, Bundestagsabgeordneter der CDU, hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder über die Arbeit in den Einrichtungen des Unternehmensverbundes „Verbund Sozialer
Dienste“ (VSD) informiert. „Das Haus Sonnenwinkel ist ein Erfolgsprojekt. Wir Eltern haben hier immer gern gefrühstückt, während die kleinen Kinder nebenan spielen konnten. Es ist eine tolle,
renommierte Einrichtung mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten“, so Berghegger.

Anne Günther vom Paritätischen Niedersachsen erinnerte sich an Cornelia Rundts Wunsch vor zehn Jahren, nämlich „dass das Haus für Familien Sonne zu spenden vermag“. Ihrer Meinung nach habe der Sonnenwinkel mehr erreicht: „Hier wird Familien, die nicht immer auf der Sonnenseite stehen, Hoffnung gegeben.“ In den Einrichtungen des VSD fänden Kinder zudem Zuspruch, Unterstützung und in manchen Fällen sogar ein neues Zuhause.

Kreisrat Matthias Selle lobte abschließend die flexible, verlässliche und schnelle Arbeitsweise aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Wir brauchen so schlagkräftige freie Träger vor Ort wie das
Kinderhaus Wittlager Land, die Angebote gestalten und viel leisten.“

Nach fast exakt zwei Stunden war alles gesagt. Am Abend wurde aber noch einmal gefeiert, ebenfalls wieder mit geladenen Gästen: Bis in die Morgenstunden stießen weit mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VSD auf 40 Jahre Kinderhaus Wittlager Land und zehn Jahre Familienferienstätte Haus Sonnenwinkel an.